Elf-Perlen-Wettbewerb

„Elf Perlen“ in der Heimat der Brüder Grimm
Großes Echo beim Wettbewerb zu neuen Märchen junger deutschsprachiger Literatur

Der Literatur-Wettbewerb „Elf Perlen“ ist eine besondere Attraktion im Jubiläumsjahr GRIMM 2013, das „200 Jahre Kinder- und Hausmärchen“ feiert. Junge deutschsprachige Autorinnen und Autoren bewerben sich um elf Stipendien, um jeweils ein neues modernes Märchen zu verfassen. Elf Hotels in der GrimmHeimat NordHessen stiften dafür Fördergelder von insgesamt 11.000 Euro sowie eine Woche Aufenthalt in ihren Häusern.

Ende Januar endete die Ausschreibungsfrist. „Die Resonanz ist hervorragend“, so Dr. Friedrich Block, Kurator der Literaturstiftung Brückner-Kühner, die den Wettbewerb mit dem Hotelverbund „Perlen – die führenden Hotels in der Heimat der Brüder Grimm“ entwickelt hat. Die Qualität der Bewerbungen sei erfreulich hoch. Die gut 130 Einsendungen, die aus deutschsprachigen Ländern, aber beispielsweise auch aus der Ukraine und sogar Kamerun kommen, werden gegenwärtig begutachtet. Dafür konnten erfahrene Lektoren namhafter Verlage wie Hanser, Kiepenheuer & Witsch, S. Fischer oder Wallstein gewonnen werden. Die Lektoren werden dann auch die ausgewählten Autorinnen und Autoren bei der Abfassung ihres Märchens beraten.

Wer die Stipendien erhält, wird bei einer Veranstaltung am 11. Juni im Bad Hersfelder „Wortreich“ öffentlich. Die elf jungen Künstler werden sich mit Kurzlesungen vorstellen und dann zu einem Aufenthalt in den beteiligten Hotels aufbrechen, um an ihren Texten zu arbeiten. Ende September werden die Ergebnisse in einer weiteren Veranstaltung und in einem Buch präsentiert.

Wie das Festival „Literarischer Frühling“, das gerade von drei Hotels aus dem „Perlen“-Verbund im Waldecker Land veranstaltet wird, trägt auch der Märchenwettbewerb die Wirkung der Brüder Grimm ins 21. Jahrhundert. Beides sind anspruchsvolle Bausteine des hochwertigen Kulturkonzepts für einen attraktiven Tourismus am ehemaligen Lebensmittelpunkt von Jacob und Wilhelm Grimm in Kassel wie gleichermaßen in der ganzen GrimmHeimat NordHessen.

Die elf Hotels, die den Wettbewerb „Elf Perlen“ ermöglichen: Die Sonne Frankenberg, Dornröschenschloss Sababurg, Göbel’s Hotel Quellenhof, Göbel’s Schlosshotel „Prinz von Hessen“, Hotel Freund, Hotel Zum Stern, Landhaus Bärenmühle, Landhotel Kern, Hotel Gude, Parkhotel Emstaler Höhe, Schloss Waldeck.

Der Ausschreibungstext findet sich hier >

Für Rückfragen: Dr. Friedrich Block, Stiftung Brückner-Kühner, Hans-Böckler-Str. 5, E-Mail: perlen(at)brueckner-kuehner.de