Karen Duve erhält 2017 den Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor

Der „Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor“, vergeben von der Stiftung Brückner-Kühner und der Stadt Kassel, geht im Jahr 2017 an die Schriftstellerin Karen Duve. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis zeichnet die 1961 geborene Autorin für ihre sprachkräftige Erzählkunst aus, die das Komische vielseitig und gewagt gestaltet. Das gilt für ihre engagierten und realistischen Romane, von denen einige für Film und Theater verarbeitet wurden; es gilt auch für Fantastisches wie die eigenwillige Verarbeitung von Märchen der Brüder Grimm. Dies gab Oberbürgermeister Bertram Hilgen jetzt bekannt. Die Preisverleihung findet am 11. Februar 2017 im Kasseler Rathaus statt. Die Laudatio hält der Leiter des Literaturhauses Hamburg, Professor Dr. Rainer Moritz.

weiterlesen >